QUINTA DE ALDERIZ


 



INFORMATIONEN

Regionen: Minho
Land:  Portugal

BESCHREIBUNG


Die Quinta de Alderiz liegt in der Gemeinde Pias im Kreis Monção. Sie ist Teil eines älteren und weit grösseren Gutes, das ehemals einer aus dem spanischen Galizien stammenden Familie gehörte. Als die ursprüngliche Quinta unter den Erben geteilt wurde und diese ihre Anteile zum Verkauf anboten, übernahm der Industrielle Joaquim Alfredo Esteves Pinheiro den Quinta de Alderiz genannten Part.
 

Zu seinem Leidwesen blieb das Stammhaus der ehemaligen Besitzerfamilie und eine der heiligen Rita geweihte Kapelle ausserhalb des von ihm erworbenen Landes. Beide Gebäude gehen auf das Ende des 18. resp. Anfang des 19. Jahrhunderts zurück, und die angestellten Nachforschungen ergaben, dass sie nicht nur einen einzigen Besitzer haben, sondern jeder Erbe mit seinem Land auch einen Teil des Herrenhauses und der kleinen Kirche erhalten hat.
 

Für Joaquim Alfredo Esteves Pinheiro und seine Kinder José, Fernando, Joaquim, António Fernando und Maria Augusta wurde Alderiz zu einem geschätzten Freizeitbeschäftigung. Die geernteten Trauben der Edeltraube Alvarinho wurden jedes Jahr an die Adega Cooperativa Regional de Monção geliefert.
 

Nach dem Tod von Joaquim Alfredo Esteves Pinheiro im Jahre 1985 wurde die Bewirtschaftung der Quinta vollständig umgestellt. Die Adega Cooperativa Regional de Monção befand sich zu jenem Zeitpunkt in einer schwierigen Phase, und in der Folge beschlossen die fünf Geschwister die Gründung eines Familienunternehmens zur Verarbeitung der eigenen Trauben.
 

Von den fünf waren vier Akademiker und weit von Monção entfernt beschäftigt. Der fünfte, José Afonso Pinheiro, ein Fachmann für Informatik, hingegen fühlte sich vom Weinbau angezogen. 1988, als die neue Kellerei der Quinta fertiggestellt und mit neuster Technik aus rostfreiem Stahl ausgerüstet worden war, hatte José Afonso Pinheiro als geschäftsführender Teilhaber der Sociedade Agrícola Casa do Pinheiro drei Ausbildungsgänge hinter sich: einen in Weinbau, einen in Önologie und einen in der Führung eine Weinbaubetriebes.
 

Heute wird auf 12 ha ausschliessliche die Edelrebe Alvarinho kultiviert. Der Boden besteht wie allgemein in der Region aus Lehm und Granit, und auch die Führung der Reben an der „cruzeta“, eine Art Spalier, ist typisch für diesen Teil des Minho. Achtzig Prozent der Reben sind zwanzig Jahre alt, drei Hektar sind mit jungen Reben bestockt. Die jährliche Produktion beträgt ca. 50'000 Liter. Nur wenig davon wird in Portugal konsumiert, der spanische Markt absorbiert den grössten Teil der Produktion. Der Wein wird nicht in Eichenfässern ausgebaut, sondern verdankt seine Aromatik einzig der Alvarinhotraube.

 

TRAUBENSORTEN

Weisse Rebsorten
Alvarinho



 

Über uns

Die Gomes Weine AG verfügt über mehr als dreissig Jahre Erfahrung mit Weinen aus Portugal, Spanien und Frankreich. Als Importeure legen wir Wert auf höchste Weinqualität, und eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet uns mit den besten Weinmachern dieser Länder.

Tel:
++41 61 303 04 50
Fax: 
++41 61 303 04 54

   
E-mail
gomesweine@gomes-weine.ch
   
Ladenöffnungszeiten
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 und 14.00 – 18.30
Samstag: 10.00 – 16.00
Termine nach Vereinbarung